+4915735991374

support@valutrades.de

Webtrader

Echtzeit-kurse

CFDs sind gehebelte Finanzprodukte, die damit ein erhöhtes Risiko für Ihr Kapital beinhalten. 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten daher sicherstellen, dass Sie die Risiken, die damit verbunden sind, genau kennen und verstehen. Daher sollten Sie überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Klicken Sie hier, um die vollständige Risikowarnung zu lesen.

Back to Blog

Q1 2018 Marktübersicht

   

q1-forex-market-review

Das Ende des 1. Kalenderquartals 2018 steht kurz bevor. Die Zeit ist relativ schnell verflogen und es waren ereignisreiche erste Monate. Deshalb lohnt es sich, noch einmal einen Blick zurück zu werfen und einige Märkte etwas genauer anzuschauen.

 

Was uns wohl alle in diesem ersten Quartal beschäftigt hat, war die Marktkorrektur Anfang Februar. Wenn wir uns diese einmal genauer anschauen, so sehen wir, dass binnen weniger Tage - fast zeitgleich als Janet Yellen ihren Posten als Leiterin der Federal Reserve der Vereinigten Staaten an Jerome Powell abgegeben hat, viele Märkte in eine Korrektur über gingen und damit alle Gewinne der letzten Wochen dahin waren.

 

Viele Trader hielten sich erst einmal zurück, beobachteten und warteten ab, da sie sich unsicher über die weitere Entwicklung waren. Die große Frage war, ob auf diese Abwärtsbewegung eine weitere Bewegung nach unten folgen würde oder nicht. Schauen wir uns ein paar Charts einmal etwas genauer an:

S&P 500 Daily Chart

Screen Shot 2018-03-28 at 1.31.07 PM

Im Chartbild ist gut erkennbar, wie der Index Anfang Februar stark gefallen ist. Der gleitende Durchschnitt mit der grünen Linie (200 MA/200-Tage-Linie) fungierte dann als Unterstützung.

Auf die erste Abwärtsbewegung versuchte der S&P 500 das letzte Hoch wieder zu erobern, was ihm jedoch nicht gelungen ist. Vielmehr wurde das Tief der Range erneut getestet. Solange wir über der 200-Tage-Linie bleiben, bleiben wir bullisch.

NASDAQ 100 Daily Chart

Screen Shot 2018-03-28 at 1.32.11 PM

Interessant ist der Vergleich vom S&P 500 zur NASDAQ100. Zwar haben Anfang Februar beide Märkte die Bewegung nach unten mitgemacht, jedoch hat sich die NASDAQ100 sehr viel schneller davon erholt als der S&P 500. Damit aber nicht genug. Der NASDAQ100 konnte nicht nur das alte Hoch erneut zurückerobern, sondern vielmehr auch neue Hochs ausbilden. Am 13. März zeigte der Markt dann ein Key Day Reversal, in Form eines bärischen Engulfing Patterns.

Foreign Exchange (FX)

Beim FX-Handel suche ich immer nach Möglichkeiten, Stärke zu kaufen und Schwäche zu verkaufen. Die Schwäche an den Aktienmärkten, der anhaltende Stillstand in Nordkorea und die Ungewissheit mit der Strafzoll-Politik von Trump  haben den japanischen Yen in den Vordergrund rücken lassen, da er nach wie vor als sogenannte Safe-Haven, also als sicherer Hafen gilt.

Auch das Britische Pfund und der Euro waren in diesem ersten Quartal stark. Auf der anderen Seite haben wir eine Schwäche des australischen Dollars und des kanadischen Dollars gesehen. Der Unterschied zwischen schwachen und starken Währungen wird deutlich, wenn man einen Blick auf die Charts wirft:

GBPCAD Tageschart

Screen Shot 2018-03-28 at 1.33.02 PM

Die letzten Wochen kannte das Währungspaar GBPCAD, also Britisches Pfund gegen den Kanadischen Dollar, nur eine Richtung, nämlich nach oben. Dies signalisiert die Stärke des Britischen Pfunds und eine zunehmende Schwäche des Kanadischen Dollars.

 

AUDJPY Tageschart

Screen Shot 2018-03-28 at 1.34.12 PM

Der starke Abwärtstrend des AUDJPY zeigt uns, dass sich der Australische Dollar abgeschwächt hat, da der Japanische Yen deutlich an Wert gewonnen hat (Safe-Haven-Währung).

CADJPY Tageschart

Screen Shot 2018-03-28 at 1.35.11 PM

Auch bei diesem Chartbild werden sich die Trendfolger und Swingtrader freuen. Denn wieder einmal haben wir einen sehr klaren Trend. Dieser zeigt die Schwäche des Kanadischen Dollars und die zunehmende Stärke des Japanischen Yens.

Der CAD (Kanadische Dollar) hat in diesem ersten Quartal gegenüber allen anderen wichtigen Währungen stark gelitten.

 

Für private Händler kann es durchaus sehr vorteilhaft sein, sich die Stärken und Schwächen der Devisenmärkte genauer anzuschauen und diese zu verstehen!

Commodities & Crypto

Zum Abschluss werfen wir einen kurzen Blick auf Öl, Gold und Bitcoin.

U.S. Oil im Tageschart

Screen Shot 2018-03-28 at 1.35.54 PM

Auch das Öl machte die Korrektur Anfang Februar mit. Erst jetzt, die letzten Tage konnte es die jüngsten Hochs aus Ende Januar wieder erreichen.

 

XAUUSD (Gold) Tageschart

Screen Shot 2018-03-28 at 1.36.36 PM

Trotz der Marktturbulenzen im ersten Quartal ist Gold in diesem Jahr im Wesentlichen seitwärts gelaufen. Derzeit waren wir am oberen Ende dieses Kanals und werden abwarten müssen, ob er die obere Trendlinie nachhaltig durchbrechen wird oder der Markt doch daran abprallt.

 

BTCUSD (Bitcoin in US-Dollar) 4 Stundenchart

Screen Shot 2018-03-28 at 1.37.21 PM

2017 war der Bitcoin in aller Munde. Doch nach dem markanten Anstieg in 2017 war das erste Quartal 2018 eine ganz andere Geschichte! Historisch betrachtet war der Januar und das erste Quartal für den Bitcoin oftmals gut. Doch in diesem Jahr setzte sich der Abwärtstrend, der im Dezember begonnen hatte, leider auch im ersten Quartal fort.

 

Haftungsausschluss:

Die hierin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich der allgemeinen Informations- und Bildungszwecke. Alle Inhalte sind lediglich Informationen und sollen nicht als Ratschläge ausgeleght werden. Die Nutzung dieser Informationen erfolgt nach Ihrem Ermessen und auf Ihre Gefahr, und Valutrades kann in keinem Fall verantwortlich gemacht werden.

Comments