+4915735991374

support@valutrades.de

Webtrader

Echtzeit-kurse

CFDs sind gehebelte Finanzprodukte, die damit ein erhöhtes Risiko für Ihr Kapital beinhalten. 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten daher sicherstellen, dass Sie die Risiken, die damit verbunden sind, genau kennen und verstehen. Daher sollten Sie überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Klicken Sie hier, um die vollständige Risikowarnung zu lesen.

Back to Blog

Vom Micro-Investing zum Forex Trading: So erzielen Sie Fortschritte beim Forex Trading

   

forex-account-information.jpgEinführung

Die meisten Trader beginnen klein, da sie sich so mit Mikro-Investitionen vorsichtig an den Markt herantasten können. Micro-Investing ist die perfekte Möglichkeit, um das Investieren zu erlernen, aber es wird der Zeitpunkt kommen, an dem man genügend Erfahrungen gesammelt hat und nun das Forex Trading richtig betreiben will. Glücklicherweise ist dieser Schritt einfacher als es erscheinen mag. Wenn Sie echte Fortschritte erzielen und das Forex Trading auf der nächst höheren Stufe betreiben möchten, so werden Ihnen die folgenden Informationen beim Umstieg behilflich sein.

 

 Ein Schritt nach dem anderen

 

Das schlimmste was Sie tun können ist anzufangen Geld in den Forex Markt zu investieren und zu hoffen, dass sich dies auszahlen wird. Es ist wichtig einen Schritt nach dem anderen zu machen. Beginnen Sie mit kleinen Investitionen und erhöhen Sie diese langsam. Dies ist besser als große prozentuale Änderungen vorzunehmen. Nutzen Sie das Ihnen zur Verfügung stehende Kapital, aber widerstehen Sie dem Druck alles oder einen großen Teil davon zu riskieren. Versuchen Sie stattdessen eine allmähliche Erhöhung Ihres Investitionsvolumens (idealerweise unter 3%), bis Sie Ihre ganz persönliche Komfortzone erreicht haben.

 

Konzentrieren Sie sich mehr auf das Trading als auf den Gewinn

 

Geld zu verdienen ist natürlich das Ziel eines jeden Investings - egal ob Micro-Investing, Forex Trading, oder was auch immer - aber in der Lernphase sollte der Fokus nicht hauptsächlich auf dem Gewinn liegen. Steht das Verdienen von Geld an erster Stelle, so kann dies einen Trader in seinem Trading Prozess behindern. Im schlimmsten Falle treffen Sie falsche Entscheidungen, welche Ihnen Verluste bescheren. Forex Trading ist und war nie der heilige Gral um schnell reich zu werden. Der Fokus eines Traders sollte darauf liegen ein guter Trader zu werden, denn dann stellen sich die Gewinne von ganz alleine ein. Verfolgen Sie diesen Ansatz, so müssen Sie lernen Ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten, während sich Ihr Trading nach wiederkehrenden Chart Formationen richtet. Wenn Sie in das Forex Trading einsteigen, sollten Sie das Pferd nie von hinten aufzäumen. Konzentrieren Sie sich auf das Trading an sich und nicht auf die Gewinne.

 

Jeder Trade ist wichtig

 

Wenn Sie über einen dick gefüllten Trading Account verfügen, so wird es Sie nicht weiter stören, wenn Sie den einen oder anderen Fehltrade hinlegen. Ist Ihr Handelskapital jedoch beschränkt, so kann dies den entscheidenden Unterschied machen.

 

Wenn Sie in die Welt des Forex Trading eintauchen, so sollten Sie jeden Trade als einen Million Dollar Trade behandeln. Jeder Trade ist wichtig - haben Sie dies verinnerlicht, so entwickeln Sie ein Gespür dafür worauf es ankommt. Zeiten in denen Sie emotionalen Stress ausgeliefert sind, oder Sie aus anderen Gründen nicht zu 100% bei der Sache sind, sollten Sie das Trading ruhen lassen. Gelingt es Ihnen selbst kleine Forex Trades so zu behandeln, als ob es um das Geschäft Ihres Lebens geht, wird Ihnen der Umstieg auf das nächste Level mit einem steigenden Portfolio nicht schwer fallen.

 

Chance-Risiko Verhältnis beachten

 

Jedes Mal wenn Sie einen Forex Trade eingehen, egal in welcher Größenordnung, gehen Sie ein gewisses Risiko ein. Aus diesem Grund ist es für Sie wichtig, dass sie ein Gespür für das zunehmende Risiko innerhalb einer Trading Sitzung entwickeln, damit Sie wissen, welche Auswirkungen dies im schlimmsten Fall für Ihr Portfolio haben kann. Die Verwendung eines Stopp Loss und anderer Risikomanagement Werkzeuge ist unablässig, da Sie sich nicht nur auf Ihr Gespür verlassen sollten, wenn es darum geht, welches potentielle Chance-Risiko Verhältnis aktuell gegeben ist. Wissen Sie welches Risiko Sie mit einem Trade eingehen, so wissen Sie auch genau wie es um Ihren Gewinn/Verlust bestellt ist, wenn sich der Kurs in die einer oder andere Richtung bewegt.

 

Trades und Ergebnisse protokollieren, das Tradingtagebuch

 

Die online Forex Trading Plattformen werden für Sie das Tracking von Trades in einem gewissen Maße übernehmen, aber die Details werden nie vollständig erfasst. Sie selbst sollten sich darum kümmern die Performance Ihrer Trades zu notieren. Dazu zählen sämtliche Faktoren die Sie dazu veranlassten diesen Trade einzugehen. Nutzen Sie dafür eine tabellarische Übersicht und so können Sie die Fortschritte Ihres Forex Tradings zu jeder Zeit nachvollziehen. Damit haben Sie auch die Möglichkeit Ihr Trading zu analysieren , um so herauszufinden, was funktioniert und welche Fehler Sie in der Zukunft vermeiden sollten. Das manuelle festhalten von Trades und den Ergebnissen mag etwas altmodisch erscheinen, aber ein ordentlich geführtes Trading Tagebuch ist eine sehr effiziente Methode ein besserer Trader zu werden.

 

Optimierung und Erweiterung Ihres Trading Ansatzes

 

Bei Micro-Investitionen ist das Risiko allgemein recht niedrig und in der Regel sorgt das dafür, dass man seine Trading Strategie nicht fortlaufend hinterfragt. Sind Sie jedoch mit einem größeren Handelsvolumen am Forex Trading Geschehen beteiligt, so müssen Sie stets auf Marktänderungen reagieren und Ihren Handelsansatz entsprechend optimieren. Es gibt keinen universalen Trading Ansatz der in jeder Marktlage eine gute Performance abliefert. Daher sollten Sie in der Lage sein mit dem zur Verfügung stehenden Kapital flexibel umgehen zu können. Beim Forex Trading dürfen Sie nie davor zurückschrecken neue Trading Strategien auszuprobieren, oder eine bestehende zu ändern, wenn Sie mit den jeweiligen Ergebnissen nicht zufrieden sind.

 

Haben Sie keine Angst die Segel zu streichen, wenn nötig

 

Der Umstieg vom Micro-Investing in die Welt des Forex Trading wird nicht zwangsläufig reibungslos vonstattengehen. Aus diesem Grund dürfen Sie auch keine falsche Scham haben, sich für eine Zeit aus dem Handel zurückzuziehen, wenn es gerade nicht gut läuft. Wenn Sie an Ihre persönlichen Grenzen stoßen, so kann das Senken des Investitionsvolumens oft eine gute Unterstützung bieten, bis man sein Gleichgewicht wieder gefunden hat und man in der Lage ist sich erneut auf das Trading zu fokussieren. Seien Sie sich immer bewusst, dass das Trading mit Risiken verbunden ist. Fühlen Sie sich beim Stand Ihres Investitionsniveaus nicht wohl, dann leiten Sie die Schritte ein, die nötig sind, um die Komfortzone wieder zu erreichen.

 

Fazit

 

Micro-Investing ist der perfekte Grundstein für einen jeden Investor, aber man muss auch bereit sein den nächsten Schritt zu gehen, wenn die Zeit dafür reif ist. Der nächste logische Schritt ist das Forex Trading. Es gibt keinen Grund diesen Schritt nicht zu gehen. Der Einstieg in den Forex Markt erfordert lediglich, dass man die Faktoren verinnerlicht hat, welche ein erfolgreiches Trading ermöglichen. Befolgen Sie die oben aufgeführten Punkte, so sollten Sie in der Lage sein den Umstieg vom Micro-Investing zum Forex Trading zu meistern.

 

Haftungsausschluss:

Die hierin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich der allgemeinen Informations- und Bildungszwecke. Alle Inhalte sind lediglich Informationen und sollen nicht als Ratschläge ausgeleght werden. Die Nutzung dieser Informationen erfolgt nach Ihrem Ermessen und auf Ihre Gefahr, und Valutrades kann in keinem Fall verantwortlich gemacht werden.

Comments